RSS
Webhosting kostenlos testen!
Instant Backlinks! Keine Wartezeit! Artikel schreiben und selbst publizieren. Oder einfach Artikel kommentieren und ergänzen. Alle Links sind dofollow!

In den Schlaf geschaukelt

Viele Erwachsene fühlen sich in einer Hängematte sehr wohl und können darin herrlich entspannen. Das tut nicht nur dem Rücken gut, sondern entspannt den ganzen Körper. Wer einmal in einer Hängematte gelegen hat, möchte nicht so schnell wieder aufstehen. Auch Babys lieben die Hängematte. Sie empfinden diese als sehr ähnlich mit dem Gefühl, als sie noch im Bauch der Mutter waren und fühlen sich auf Anhieb sehr wohl in einer Hängematte.

Wie im Mamas Bauch

Babys fühlen sich in Hängematten sehr wohl und können so schnell in den Schlaf geschaukelt werden. Hier liegen sie sicher und bequem und haben ein bisschen das Gefühl, wie es noch im Mamas Bauch war. Vielleicht ist das der Grund warum Babys sich so wohl in einer Hängematte fühlen. Für die Eltern ist es eine große Erleichterung, da eine Baby Hängematte nahezu in jedem Raum aufgestellt werden kann, und man so sein Baby immer in seiner Nähe hat. Babys schlafen wesentlich entspannter, wenn sie die Anwesenheit der Eltern spürt bzw. hört. Das es Babys leise und ruhig haben müssen ist quatsch, denn auch im Mamas Bauch ist es nicht still, sondern hier nimmt das Baby bereits vor der Geburt alle Geräusche wahr, die Mama auch hört. In vielen Nationen werden Babyhängematten schon seit jeher benutzt, weil man hier den nutzen einer Hängematte einfach schätzt. Eine Hängematte ist:

• Leicht zu installieren,
• Pflegeleicht und
• ein optimaler Schlafplatz für Babys.

Für viele Babyhängematten gibt es gleich das passende Gestell an dem die Hängematte befestigt werden kann. Das hat den Vorteil, dass man die Hängematte an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden kann und mobil ist. So kann man je nach Belieben, die Babyhängematte da aufstellen, wo man es gerade haben möchte. Auf diese weise kann man sein Baby immer in seine Nähe haben und hat es stets im Blick.


Your Comment


neun − 1 =